Bildungskooperationen mit Schulen

Häring kooperiert mit verschiedenen Schulen und Schularten und bietet interessierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Technik und Berufswelt praktisch kennen zu lernen. Zum Beispiel können Schüler und Schülerinnen ein halbes Schuljahr lang einmal pro Woche 2-3 Stunden in attraktiver Ausbildungsumgebung in der Häring Akademie mit modernster Technik arbeiten. Die Projektarbeiten finden im Team statt, aber jeder Schüler und jede Schülerin fertigt sein oder ihr eigenes Werkstück. Das zum Abschluss präsentiert wird. Eine Einweisung in Präsentationstechnik und in die Grundlagen der Rhetorik gehört selbstverständlich zu diesem halben Jahr.

Darüber hinaus bietet Häring eine Reihe weiterer Möglichkeiten zum Kennenlernen:

  • Verlagerung des Technik-Unterrichts aus der Schule in die Häring Akademie
  • Praktika in Naturwissenschaft und Technik
  • Jahres-Praktikum: 4 Tage Schule + 1 Tag im Unternehmen über das ganze Schuljahr (statt Block-Praktikum)
  • Schulbegleitender Zusatz-Unterricht
  • Bewerber-Trainings mit Schulen (schulbegleitend)
  • Kooperationspartner für Jugend forscht
  • Gymnasien: Lösung von Problemstellungen

Kooperation mit Berufschulen

Für eine gute Ausbildung sorgt auch die praxisorientierte Kooperation und intensive Zusammenarbeit mit den relevanten Beruflichen Schulen; z. B. der Erwin-Teufel-Schule. Der Anton Häring Förder-Preis wird zum Beispiel an der Erwin-Teufel-Schule für die schulbesten Abschlüsse als Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker und Mechatroniker vergeben.